andrea's blog

May
3

Kommunikation des Evangeliums via Social Media. Ein Bericht vom Barcamp Kirche 2.0.

Am Wochenende war ich am Barcamp Kirche 2.0 in Frankfurt. Nachdem ich mich heute vormittag ausgeschlafen habe (und vermutlich im Traum die vielen neuen Eindrücke verarbeitet habe), ist dann nachmittags ein ziemlich langer Blogeintrag dazu entstanden: Hier gehts lang.

Apr
29

Aus der Not eine Tugend machen

Phaszinierend, wie der Architekt Gary Chang in Hongkong aus 32 Quadratmetern 24 Zimmer macht; via Zeit im Blog

Apr
26

Österreich braucht vieles. Was Österreich aber nicht braucht ist Euratom.

Heute war ich nicht nur gegen die Stadtwache unterschreiben am Bürgerservice, sondern habe die Gelegenheit beim Schopf gepackt und auch gleich für die Einleitung des Euratom-Volksbegehrens unterschrieben. Da ich der Meinung bin, dass Österreich wirklich keinen Cent für europäische Atomindustrie ausgeben sollte, finde ich es gut, dass auf diesem Weg versucht wird, das zum öffentlichen Thema zu machen. Das mag ich unterschreiben, auch wissend, dass so manche Volksbegehren trotz breiter Unterstützung versumpert sind. Aber wie heisst es so schön: Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren.

Apr
26

Generierte Zukunft?

Wer durch automatisch generierte Freund_innen-Vorschläge von Facebook irritiert ist oder es merkwürdig findet, dass Amazon wissen könnte, was frau so liest und doch irgendwie die Vor-Internet-Zeiten herbeiträumt, der_die sollte sich den Text Freiheit in Zeiten des Algorithmus von Antje Schrupp nicht entgehen lassen:

Eigentlich läuft es auf eine einzige simple Frage hinaus: Ist das, was ich glaube zu wollen, auch das, was ich tatsächlich will? Akzeptiere ich die Zukunft, die der Computer für mich als die Wahrscheinlichste ausrechnet (und zwar immer treffsicherer, also verführerischer) – oder bin ich offen für eine andere mögliche Zukunft, von der ich noch nicht wissen kann, wie sie aussieht? Meine Freiheit hängt davon ab, ob ich die Möglichkeit in Betracht ziehe, auch etwas anderes zu tun.

Apr
24

Cleanternet

Hier gibts nur das supertolle Video Cleanternet, damit es ja niemand übersieht; auf ThemaTisch habe ich mehr dazu geschrieben.

Apr
21

"Wir sind Arbeiter, wir wählen SPÖ. Die da drinnen am Marktplatz, das sind die Besseren, die wählen ÖVP"

Gerade läuft der Club2 im ORF zum Thema Kreisky. Die Pensionistenrunde mit Dame ist nicht besonders spannend. Und doch, Kreisky hat eine Epoche geprägt. Meine Kinderheitserinnerung (ich bin 1971 geboren) sind stark davon geprägt. Er war einfach eine positive Identifikationsfigur. Ich komme aus einer typischen Arbeiter_innenfamilie, meine Eltern haben beide nur 8 Klassen Volksschule absolviert und mir immer gesagt "Dirndl, lern was, damit es Dir mal besser geht".

Die 1970er waren gekennzeichnet vom sozialen Aufstieg, Zugang zur Bildung für alle, es ist uns immer besser gegangen: Zuerst das Telefon, dann der Farbfernseher, einfach mehr Möglichkeiten, die Hoffnung auf Gerechtigkeit, gutes Leben für alle. Und Kreisky hat Johanna Dohnal zumindest nicht verhindert!

Die politischen Verhältnisse waren klar: "Wir sind Arbeiter, wir wählen SPÖ. Die da drinnen am Marktplatz, das sind die Besseren, die wählen ÖVP". Und ich war ganz besonders stolz für Papa oder Mama dann auch SPÖ in der Wahlzelle ankreuzeln zu dürfen. An eine Wahlkundgebung am Marktplatz in Altheim kann ich mich auch noch erinnern, ich habe kaum was gesehen, weil ich noch so klein war, aber: Begeisterung, Hoffnung, Zukunftschancen!

Apr
18

Neubarbeitung kultureller Codes: Und wo sind sie, die Frauen?

Ich finde es immer wieder spannend, wie sehr die kulturellen Codes des Christentums Eingang in die digitale Kultur finden. Zu solch einem Code ist "Das Abendmahl" von Leonardo da Vinci geworden, ich denke es prägt mehr als alle anderen Bilder unsere Vorstellung davon, wie das war als Jesus mit seinen Freund_innen zusammen das letzte Mal getrunken und gegessen hat. Falls ich mich recht entsinne, ist es auch bei "Sakrileg" Ausgangspunkt von allerlei Spekulationen.

Apr
8

„GleichGültig“ - ad. wissenschaftliches Schaffen von Frauen in den Bereichen Philosophie, Theologie und Kunstwissenschaft

Mit Freude habe ich festgestellt, dass sich an meiner Uni, der Katholisch-Theologischen Privatuniversität, etwas tut in Sachen Auseinandersetzung mit der Rolle von Frauen in der Wissenschaft. Nur mein Realismus über meine vorhandenen Energien hat mich davon abgehalten, mich daran zu beteiligen. Leider. Nichts desto trotz möchte ich zumindest auf diese nun stattfindende Veranstaltung „GleichGültig“ - ad. wissenschaftliches Schaffen von Frauen in den Bereichen Philosophie, Theologie und Kunstwissenschaft am 14. April um 20.00 Uhr hinweisen (Details als PDF). Ich bin mir sicher, dass das spannend, erhellend und nett wird. Auf das Einleitungsreferat von Aileen Derieg freue ich mich sehr. Besonders interessant finde ich, dass hier Studienkolleg_innen selbst über Philosophinnen sprechen werden und nicht sofort nur auf "Expert_innen" zurückgegriffen wurde. Das ist eine ermutigende Strategie! Nett war auch der Besuch der Projektinitiator_innen bei der Radio-Sendung von FIFTITU% 52radiominuten.

Apr
7

Linz braucht vieles. Was Linz aber nicht braucht, ist eine Stadtwache.

StadtwacheLinz braucht vieles. Was Linz aber nicht braucht, ist eine Stadtwache, beschönigend jetzt Ordnungsdienst genannt. Ab morgen Donnerstag, 8. April bis 6. Mai kann die unabhängige BürgerInnen-Initiative gegen eine Stadtwache in Linz am Magistrat und in jeder Bürgerservicestelle unterschrieben werden. Ins Leben gerufen wurde diese Initiative von etwas 40 AktivistInnen, viele aus der freien Kunst- und Kulturszene in Linz.

Stadtwache bedeutet nicht nur die Investition öffentlicher Gelder am falschen Platz, sondern ist auch ein Weg zu Gleichmacherei. Alles, was nicht dem Schema 08/15 entspricht soll künftig keinen Platz mehr im öffentlichen Raum haben.

Apr
1

Alt werden

Vielleicht sollte ich mich doch mehr in der Facebook-Gruppe Alter ist nichts für Feiglinge (Mae West) engagieren? Dieses Spiel habe ich aus Kindertagen noch immer, in einer lädierten Schachtel.