Jul
21

Klinger, Elmar, Das Volk Gottes auf dem Zweiten Vatikanum

Klinger, Elmar, Das Volk Gottes auf dem Zweiten Vatikanum. Die Revolution der Kirche, in: Jahrbuch für biblische Theologie 7 (1992), 305 - 319

(305) Anthropolog. Wende (Rahner), politisch-soziale Fragen als theolog. Perspektive
(305) Volk Gottes als politisch-soziale und theolog. Kategorie, urbiblischer Begriff, empirisch und prophetisch
(306) oft Verkürzung und Widersprüche
(307) Konflikt Kirche / Volk Gottes
Lateinamerikan: Volk Gottes ist der Ort der Theologie überhaupt und das Subjekt einer jd. Theologie
Zitat Casaldaliga: Hierachie ist Minderheit und hat Dienstfunktion für die Kirche in der Welt
Volk als politischer Begriff, Gott als theologischer Begriff
(308) -> Politik als theologisches Thema
II. Vatikanum: VG als zentaler Begriff der Kirche
Begriff Volk: Selbstzweck, Freiheit, Würde
(309) ≠ analog regiertes Staatsvolk / I. Vat.
Kirche in der Bibel: "Volksversammlung Gottes"
VG ist dem Aufbau der Kirche vor- und übergeordnet
priesterliches, prophetisches, königliches Volk, Anteil an den Ämtern Christi
unterschiedliche Funktionen der Stände
(310) Kirche um seinetwillen
Gemeinschaft gibt es wegen der Berufung aller Menschen
Gemeinschaft des Volkes Gottes ist kein Besitzstand, sondern Aufgabe
LG und GS - Polarität
(311) Kirche wendet sich an Menschen des Volkes Gottes, muss sich aber auch von ihnen her verstehen: Subjekt und Objekt
(312) Das II. Vat. ist das Programm einer Ekklesiologie des Volkes Gottes.
(313) Gott als zentrales Thema. Prophetisches, heiliges, königliches Volk.
Drei Eigenschaften: messianischer Auftrag, Würde, neue Qualität des Lebens
(314) Kirche Christi ist das Volk Gottes in Christus. gesellschaftlich-institutionell und gemeinschaftlich-personal, sichtbare Versammlung und geistliche Gemeinschaft. Christus-ähnlich.
(315) Später bekämpft: Codex, ...
(317) Herkömml. Ekklesiologien: Volk Gottes als abgeleitete Grösse
Hierachologie unhaltbar wegen Begriff der Kirche, Reich Gottes, bibl. Gott