Jul
12

Radfahren am Hallstättersee

Ich war am Wochenende am Hallstättersee und möchte hier ein paar Urlaubstipps für die Gegend geben. Premiere bei diesem Kurzurlaub war, dass ich das erste Mal mein eBike mit hatte. Angesagt war Relaxen und ein bisserl die Gegend erkunden.

Fahrradmitnahme im Zug

Das ganze ist komplizierter als frau meinen möchte, jedenfalls, wenn es ein Intercity ist. Die Tickets müssen da vorreserviert werden, was ich auch vorab gemacht habe. In Linz am Bahnhof dann brav am Wagenstandsanzeiger geguckt und am richtigen Fleck plaziert. Gekommen ist dann auch ein Wagen mit grossem Fahrradsymbol drauf. Nachdem aber das Fahrrad drin war, hat sich herausgestellt, dass das gar nicht der richtige Wagen war. Ergebnis war dann, dass wir Räder dann durch den halben Zug bis zum richtigen Wagen geschoben haben. Tja, die ÖBB hat da offenbar noch genug Luft nach oben bei der Logistik und FahrgästInnenninformation.

Beim Heimfahren war es viel unkomplizierter: Wir hatten einen REX, kein Buchen vorab und der Zug ist schön übersichtlich, sodass wir gleich im richtigen Wagen gelandet sind.
Gelernt habe ich, dass ich möglichst mit einem Regionalzug fahren werde. Es ist stressfreier und ausserdem kostet das Vergnügen mit Vorteilscard nur die Hälfte, € 2,50.

Außerdem überlege ich, ob ich mir nicht Packtaschen fürs Fahrrad zulege. Das mit Koffer und Fahrrad ist ja nicht so wirklich die wahre Kombination.

Obertraun

Wir waren im Seehotel in Obertraun (Hotelbewertung bei Holidaycheck), gebucht via http://www.oberoesterreich.at/ . Obertraun ist ein entzückender kleiner Ort, 302 KatholikInnen gibts dort, aber auch ein evangelisches Bethaus. Und einen typischen Nah-und-Frisch, wo ich noch ein Konsum-Schildchen gesichtet habe. Das ein bisserl Retro anmutende Spezifikum des Salzkammerguts mit dem Konsum finde ich echt interessant.

Logistisch ist Obertraun sehr fein gelegen. Es gibt den See, die Dachstein-Seilbahnen mit Höhlen und 5fingers (wo wir aber nicht waren) und Hallstatt sind alle sehr gut mit dem Fahrrad erreichbar - solange es nicht regnet ;-) Und ich habe genossen, dass es wirklich idyllisch ruhig ist. Zum Essen kann ich die Pizzeria Kegelbahnen Simmer empfehlen: frischer Fisch und sonst auch alles sehr gut, auch typische Küche der Region.

kwsee

Radwege

Die Radwege sind wirklich phantastisch in dieser Gegend. Besonders toll war die Fahrt zum Koppenwinkelsee (siehe Foto). Da steht zwar was von Mountainbike-Strecke, aber das war mit dem eBike bzw. normalen Citybike problemlos zu fahren. Auch von Obertraun nach Hallstatt geht es ganz problemlos, nur ein kurzes Stück ist direkt an der Autostrasse entlang. Am Sonntag hatten wir dann noch probiert von Obertraun nach Bad Goisern am Seeufer entlang zu fahren. Das ist an meiner Höhenangst gescheitert. Da ist der Rad- bzw. Wanderweg ein gutes Stück künstlich an die steile Felswand gebaut und da wäre frau direkt in luftiger Höhe über dem Wasser. Da fürchte ich mich einfach und habe umgedreht. Idyllisch und auch ansich gut befahrbar ist die Strecke aber allemal.

Hallstatt und Salzwelten

In Hallstatt waren wir als erstes in den Salzwelten. Ich war dort wirklich noch nie. Aber es hat sich gelohnt, die Fahrt auf den Berg (Foto von der Bergstation der Standseilbahn) war unkompliziert, dann geht es bergauf gut 15 Minuten zum Salzburgwerk. Dort kriegt frau einen bunten Schutzanzug. Bei der durchaus informativen und multimedial gut aufbereiteten Führung geht es dann immer tiefer in den Berg rein, teilweise mit Rutschen. Über 36 km habe ich zusammengebracht, mich ordentlich geschreckt, aber lustig wars ;-)

Hallstatt ist ein wunderschöner Ort, kennt eh jede_r von den Bildern ;-) Es ist nett dort umzuspazieren und wir haben auch gut zu Mittag gegessen - aber es ist ein typischer kunterbunter Tourist_innenort mit Menschen aus allen möglichen Ländern. Die Ursprünglichkeit ist zwar in der Optik sehr weitreichend erhalten (auch weil der Ortskern autofrei ist), aber so wirklich kommt da trotzdem kein Feeling auf. Vielleicht müsste frau da auch hinfahren, wenn keine Leute da sind. Nur wann ist das der Fall? ;-)

Fahr da mal hin!

Der Hallstättersee ist als Location für einen Kurzurlaub wirklich sehr zu empfehlen. Von Linz aus sind es zwei Stunden mit dem Zug, die Radwege sind herrlich und es gibt eine Menge Möglichkeiten in der Gegend. Empfehlenswert ist es, warme Kleidung fürs Salzbergwerk und die Dachsteinhöhlen mitzunehmen und vorab den Wetterbericht zu checken. Es gibt zwar durchaus eine Menge Indoor-Aktivitätsangebote, aber mit dem Fahrrad muss frau ja auch erst mal hinkommen. Auto und Urlaub ist ja sowieso keine Option ;-) und mein eBike ist sowieso ein Schatz!

Mehr Fotos gibt es auf Flickr.

Disclaimer

Das ist mein erster Blogeintrag, wo ich etwas dafür bekommen habe. Wegen der Verlinkung zu http://www.oberoesterreich.at/ gibt es einen Urlaubszuschuss. Ich hoffe, es ist trotzdem für die BlogleserInnen ein interessanter und brauchbarer Urlaubsbericht geworden.

Bist Du schon mal am Hallstättersee gewesen?

Comments

Kommentar hinzufügen

The content of this field is kept private and will not be shown publicly.
  • Web page addresses and e-mail addresses turn into links automatically.
  • Allowed HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <img>
  • Lines and paragraphs break automatically.
  • Images can be added to this post.

More information about formatting options

Refresh Type the characters you see in this picture. Type the characters you see in the picture; if you can't read them, submit the form and a new image will be generated. Not case sensitive.  Switch to audio verification.